Kung Fu
武术
"Lerne, als könntest du es nie errreichen und als müsstest du fürchten, es wieder zu verlieren."
Weisheit aus dem Shaolin Tempel
Formen beinhalten und überliefern das technische Know-How eines Kampfkunststils. Das Training der Formen ist ein wesentlicher Aspekt der chinesischen Kampfkünste. Der Übende erwirbt und verbessert seine technischen Fertigkeiten, steigert seine physische Leistungsfähigkeit und harmonisiert den Energiefluss (Qi) in seinem Körper.
Diese Formen bilden den Kern des Shaolin Kung Fu. Viele dieser Formen sind bereits in der Anfangszeit des Shaolin-Klosters entstanden und gehören damit zu den ältesten überlieferten Kung-Fu-Techniken überhaupt.
Hier eine kleine Auswahl:


Die Lian Huan Quan ist eine kurze und sehr dynamische Form. Die Basistechniken des Shaolin Kung Fu werden vertieft und Kraft und Kondition entwickelt.




Die Wuxing Bafa Quan beinhaltet Bewegungen von 5 Tieren (Drache, Tiger, Kranich, Schlange und Leopard) und zeichnet sich durch sehr variable Abwehr- und Angriffstechniken aus.

鸿
Bei der Xiao Hong Quan wird durch den häufigen Wechsel zwischen hohen und tiefen Stellungen die Beweglichkeit und der Gleichgewichtssinn trainiert. Außerdem wird die Koordination der Bewegungen von Händen, Augen, Körper und Beinen geschult. Angriff und Verteidigung zeichnen sich durch einfache, präzise und äußerst schnelle Bewegungen aus.

鸿
Die Da Hong Quan ist eine fortgeschrittene Shaolin-Form. Sie beinhaltet ein umfangreicheres Repertoire an Techniken und ist berühmt sowohl für kraftvolle Angriffs- und Verteidigungsaktionen als auch für überraschende trickreiche Bewegungen.


Die Tong Bi Quan enthält eine Vielzahl unorthodoxer Bewegungen und Finten, um den Gegner zu verwirren oder zu täuschen. Die Angriffe werden schnell ausgeführt und gleich wieder zurückgenommen. Dadurch folgen sie sehr schnell aufeinander und der Gegner wird permanent unter Druck gesetzt. Viele Techniken stammen aus der Xiao Hong Quan, der Da Hong Quan und der Affe-Faust.


Der Name der Qi Xing Quan bezieht sich auf die Sieben Sterne am nördlichen Sternenhimmel und verkörpert die Verbindung des Menschen mit dem Himmel. Die Form zeichnet sich durch häufige Richtungswechsel aus. Harte Angriffe werden mit wenig Kraft und sehr effektiv gekontert.


Die Luohan Quan ist eine fortgeschrittene Form mit ausgesprochen kraftvollen, schnellen und direkten Bewegungen. Sie trainiert Körperkraft und Reaktionsschnelligkeit sowie die Koordination von Körperbewegungen und Atmung.


Die Shaolin Quan ist die Hauptform des traditionellen Shaolin Kung-Fu. Einige Techniken sind aus anderen Formen, wie etwa der Qi Xing Quan oder der Luohan Quan, bekannt und werden in leicht modifizierter Form verwendet. Eine Reihe von Sprungkicks mit Körperdrehung sowie sehr schnell auszuführende komplexe Bewegungssequenzen stellen hohe Anforderungen an das technische Können des Ausführenden.